The best in Sports and Finance

Swissalpine Pre-Race-Week

Montag endlich mal ein bischen Abwechslung. Lockere 20km auf dem Rad, relativ flache Strecke, nur 185Hm differenz. Ziel ist die Entlastung der Laufspezifischen Muskulatur und trotzdem das setzen von Trainingsreizen.

Dienstag wieder Intervalltraining 5x1000m. Das sind eigentlich die Intervalle die ich mag. Nicht so kurz. Guter lauf und die Hüftproblematik ist auch fast erledigt. Schlecht nur, das es immer wärmer wird und für den Swissalpine auch über den kompletten Tag Temperaturen zwischen 20-30 Grad vorrausgesagt werden – immerhin besser als Schneestürme und arktische Temperaturen.

Mittwoch mit dem Rad zum Schwimmen. Nur 321Hm auf 16km aber gleich am Anfang ein ziemlich steiler Anstieg. Das kennen meine Beine nicht mehr. Danach lockeres Schwimmen auf 2200m, kurz umziehen und dann wieder aufs Rad. 379Hm verteilt auf 15km. Der Anfang war flach und dann volles Programm den Berg hochquälen. Am Ende war ich froh das der Tag vorbei ist.

Donnerstag morgens ins Wasser zum Ausschwimmen und die Muskeln geschmeidig halten. Heute lediglich 1500m. Abends noch schnell 10km  runtergelaufen bei 211Hm. Insgesamt also eher ein entspannter Tag. Aber die Tapering Phase ist ja auch schon am laufen.

Freitag 2200m schwimmen.

Samstag noch 16km laufen über 611Hm. Das war der letzte Test vor der Challenge nächste Woche. Bis auf Hüftprobleme alles gut.

Sonntag vor dem Frühstück noch eben eine Runde mit dem Rad raus 20km 252Hm und das wars für diese Woche.

No run no fun…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s