The best in Sports and Finance

Swissalpine W7

Zum Wochenstart erstmal lockere 1500m schwimmen in unterschiedlichen Lagen. 900m auf Tempo 600m easy. Aufgrund der letzten Woche ist der Start der eigentlichen Laufwoche auf den Dienstag gelegt.

Dientag Morgens wieder ins Wasser für ein kurzes aber intensives  Schwimmtraining mi meinem Coach. Irgendwie habe ich das Gefühl, der mag mich nicht wirklich – Sadist 😉 Abends die Intervalle für 10x400m und 410Hm. Dafür das ich die kurzen, schnellen nicht mag ist es heute gut gelaufen. Und eigentlich gehören die Intervalle auch zu meinen Lieblingsläufen auch aus Trainingspsychologischer sicht, mit dem Wissen der Auswirkung auf die Physiologie.

Mittwoch 2100m Schwimmen in langsamen Tempo. Durch die abwechslungsreichen Einheiten beim schwimmen hat sich meine Leistung hier schon um einiges verbessert und wirkt sich auch positiv auf meine Laufleistung aus (verbesserte Atmung)

Donnerstag wieder mit Coach  ins Wasserfrei nach dem Motto weniger ist mehr – dafür aber härter. Am Abend 20km laufen über 592Hm mit leichten Problemen im rechten Oberschenkel, aber es läuft. No pain no gain…

Freitag 1000m relaxtes schwimmen da ich heute schon ziemlich früh die ersten Termine habe. Also kurz rein – raus.

Samstag und Sonntag aufgrund nich besser gewordener Hüftproblematik nur Stabitraining und ein bischen HIIT.

No run no fun!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s