The best in Sports and Finance

Swissalpine W5

Fast Halbzeit meiner Vorbereitung. Zum Wochenstart erstmal lockere 2100m schwimmen in unterschiedlichen Lagen. Abends heute kein Programm. Einfach mal nichts tun ist ja auch ganz schön. Aktive Erholung.

Dientag Morgens wieder ins Wasser für ein kurzes aber intensives HIIT Schwimmtraining, also n bischen mehr auf Tempo und Sprints oder das was ich dafür halte 😉 Abends dann meine Intervalle über 1km-2km-2x1km über 373Hm und der Tag ist geschafft. Irgendwie liegen mir die langen Intervalle besser als die kurzen.

Mittwoch 2000m Schwimmen in langsamen Tempo – falls mein Coach das liest: Ich weiss, langsam und schnell sehen in etwa gleich aus – wird noch. Die “Solo”Schwimmtage dienen als Pause, um eine einseitige Belastung der Muskulatur zu verhindern und trotzdem die Intensität hochzuhalten.

Donnerstag wieder ins Wasser für ein paar Intervalle und 1500m. Am Abend 20km laufen über 573 Hm bei Topwetterbedingungen – für die meisten – für mich einfach zu warm. Ich hoffe beim Swissalpine auf 15C, sonst wird das nichts mit einem Zieleinlauf unter 7h.

Freitag 2200m relaxtes schwimmen in dem Wissen, das am nächsten Tag noch 32km anstehen, um die Woche ausklingen zu lassen.

Samstag wie schon gesagt mein 32er mit 800Hm. Die Beine sind schwer und schmerzen, was aber nicht am laufen liegt sondern am Vollkontakttraining am Abend davor. Vielleicht sollte ich das bis zu meinem Lauf aus dem Programm nehmen.

No run no fun!

[polldaddy poll=7200624

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s